Kleinbahn Ihrhove-Westrhauderfehn

 Der Ausbau als Rad- und Wanderweg geht auf die 1978 gegründete Interessengemeinschaft Wanderweg-Ihren zurück.
Kleinbahn Ihrhove – Westrhauderfehn

Station Ihren




Die Schienenstrecke von Westrhauderfehn bis zur Landstraße in Ihrhove wurde 1975 abgebaut, das Reststück in Ihrhove 1979.
Die Trasse wird seit 1979 als Ostfrieslandwanderweg von den Gemeinden Rhauderfehn und Westoverledingen unterhalten. Besonders von Radfahrern wird diese Strecke heute gerne benutzt.

Ihren verfügte über ein beidseitig angeschlossenes
Ladegleis, eine Ladestraße, ein hölzernes Unterstellhäuschen mit Güterraum (abgebrochen 1967) und einen Abort (abgebrochen 1963).


Die Ladestraße befand sich auf der nördlichen Seite mit Zugang zum Patersweg, der Bahnsteig lag dagegen auf der Südseite direkt am Patersweg noch vor der westlichen Weiche. Die Fahrkarten verkaufte ein in der Nähe wohnender Bahnagent.

Bahnagenten:
1912 - 1913 Schneidermeister J. Fischer
1913 - 1914 Stationsgehilfe Bley
1914 - 1916 Frau Specht
1916 - 1928 Frau Joh. Olthoff
1928 - 1959 Hinnerika und Casper Klüver
ab 1959 Evert Wessels

Auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände ist heute u. a. ein Naturlehrpfad.

Die Kleinbahn Ihrhove-Westrhauderfehn (IW) wurde von der gleichnamigen Betreibergesellschaft (GmbH) am 3. November 1912 als eine normalspurige Kleinbahn vom Bahnhof Ihrhove im ostfriesischen Landkreis Leer nach Westrhauderfehn eröffnet. Je ein Drittel des Kapitals der Firma übernahmen der preußische Staat, die Provinz Hannover und der Landkreis Leer. Das Land Niedersachsen, das nach dem Zweiten Weltkrieg die Anteile Preußens und der Provinz übernommen hatte, schied 1970 aus der Gesellschaft aus, die nun ganz dem Kreis gehörte. Sie firmiert seit dem 1. Juni 1973 als Verkehrsbetriebe des Landkreises Leer mit Sitz in Rhauderfehn und betreibt ein umfangreiches Omnibusnetz.

Die Gesellschaft betrieb zunächst ihre Kleinbahn selbst. Erst am 1. April 1947 übertrug sie diese dem Niedersächsischen Landeseisenbahnamt in Hannover. Nach dessen Auflösung war die Bentheimer Eisenbahn vom 1. Oktober 1959 bis Ende 1973 für den Betrieb verantwortlich.

In Ihrhove, das heute zur Gemeinde Westoverledingen gehört, trennt sich die Bahnlinie nach Groningen von der Emslandstrecke Leer- Rheine. Die 11 km lange Bahnstrecke erschloss das Overledingerland zwischen der Ems und dem Langholter Tief. Zeiten guter Auslastung wechselten mit Zeiten des Rückgangs ab. Im Personenverkehr musste sich die Bahn schon früh der Konkurrenz von Buslinien erwehren, so dass sie bereits 1929 selbst einen Kraftverkehrsbetrieb aufbaute.

Obwohl seit dem 2. Oktober 1949 einige Zugfahrten von und bis Leer durchgeführt wurden, blieb der Personenverkehr auf der Schiene ein Sorgenkind und wurde am 27. Mai 1961 eingestellt. Der Güterverkehr wurde noch bis zum 31. März 1973 bedient; im Bereich des Bahnhofs Ihrhove sogar bis 1979. Nach Abbau der Strecke ab 1974 wurde die Trasse zum Wanderweg.

 

(aus wikipedia)

Die Eisenbahn in Ostfriesland - Strecken & Stationen

Die Kleinbahn Ihrhove-Westrhauderfehn

Die Kleinbahn Ihrhove-Westrhauderfehn verbindet die Torfabbaugebiete in Westoverledingen mit der Station Ihrhove an der Hannoverschen Westbahn. In späteren Jahren gab es sogar durchgehende Züge bis Leer.

Die Stationen: Ihrhove Kleinb, Ihren, Glansdorf, Collinghorst, Rhaude (Marienheil), Westrhauderfehn.

Anschluß besteht in Ihrhove an die Hannoversche Westbahn und die Oldenburgische Ost-West-Bahn.



Ihrhove.

Der alte Bahnhof der Staatsbahn mit einem recht kurzen Zug. Das zwischen den Gleisen der Hannoverschen Westbahn und der oldenburgischen Strecke nach Nieuweschans gelegene Gebäude ist 1924 abgebrannt. Als Ersatz entstand das noch vorhandene Empfangsgebäude in Seitenlage.

(Ansichtskarte, herausgegeben 1913,
Verlag Carl Müller, Leer)
Der Bahnhof Ihrhove



Der Kleinbahnhof Ihrhove Der Kleinbahnhof in Ihrhove (oben).

(Ansichtskarte, herausgegeben 1913,
Verlag Rolf & Co., Hannover)

© Thomas Feldmann, Leer (Ostfriesland) - erstellt 30.07.2006 - letzte Änderung 18.11.2010

Kleinbahn soll als Modell weiterfahren

 
21. Oktober 2009


Die Interessengemeinschaft plant eine Modulanlage mit der Strecke Ihrhove-Westrhauderfehn. 1912 fuhr dort der erste Zug, 1974 wurde der Betrieb eingestellt. Bahnhöfe, Schienen und Loks im Maßstab 1:87 sollen zu einem besonderen Jubiläum fertig sein.

Westoverledingen - Die Interessengemeinschaft "Freunde der früheren Kleinbahn Ihrhove-Westrhauderfehn 1912" möchte in den nächsten drei Jahren ein Modell der früheren Kleinbahn im Maßstab 1:87 bauen. Die Modulanlage soll zum 100. Geburtstag der Bahn 2012 fertig sein und der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dazu arbeitet die Interessengemeinschaft mit den Verkehrsbetriebe des Landkreises Leer (VLL) in Rhauderfehn und der Lokalen Agenda 21 Westoverledingen zusammen.

Die Anlage soll 50 bis 60 Meter lang werden und einen halben Meter breit. In einer Pressemitteilung heißt es: "Alle Bahnhöfe und Haltestellen mit den Gleisanlagen und Gebäuden und Teile der freien Strecke mit interessanter Landschaft, wie der Wallheckenlandschaft in Ihren, die Bahnhofstraße bis zur Kirche in Ihrhove, der ehemalige Staatsbahnhof Ihrhove mit der Molkerei und der Mühle, die Haltestelle Steenfelde, die Strecke zu den Niederlanden mit der Friesenbrücke über die Ems, Teile von Rhauderfehn, die damals von der Gemeinde Ostrhauderfehn geforderte Verlängerung der Strecke nach Ostrhauderfehn sowie in kleinen Szenen, das Leben an der Strecke sollen dargestellt werden."

Die normalspurige Kleinbahn wurde 1912 eröffnet und stellte den Betrieb im Jahre 1974 ein. "Nicht nur die Fehnschifffahrt hatte einen entscheidenden Anteil an der Entwicklung des Overledingerlandes, sondern auch unsere Kleinbahn", heißt es weiter: "Wir wollen damit auch ein Stück Regionalgeschichte dokumentieren und für nachfolgende Generationen erhalten und durch Ausstellungen erlebbar machen." Um das Projekt zu verwirklichen, wollen die Anlagenbauer Spenden einwerben. Auf einem Infoabend, am 30. Oktober soll das Projekt vorgestellt werden.

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!